Tourismus

Das heutige Rathaus der Großgemeinde Kirchberg, Marktplatz 6, kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Der erste erfasste Besitzer des Kirchberger „6er Hauses“ dürfte Sebastian Priener von 1640 – 1666 gewesen sein. Erst 1977 erwarb die Gemeinde Kirchberg das Gebäude und gestaltete es im Lauf der Zeit zu einem modernen, schönen, aber auch praktischen Verwaltungszentrum für die Großgemeinde. Alte Bausubstanzen und moderne Architektur mischen sich zu einem harmonischen Ganzen.

Der Eingang am Marktplatz weist noch die typische Architektur der alten, ehrwürdigen Bürgerhäuserhäuser unserer Gemeinde auf. Der Stierkopf im Giebel ist ein Zunftzeichen und stammt noch aus der Zeit, als das Haus einen Fleischhauerbetrieb beherbergte.

Der zweite Eingang vom zentralen Parkplatz weist sich durch seine modernen Glasfronten aus und besticht durch seine harmonische Verschmelzung von alten und neuen Gebäudeteilen.

Im Erdgeschoß befinden sich Standesamt, Staatsbürgerschaftsverband, Trauungssaal und Friedhofsverwaltung. Den 1. Stock erreicht man nicht nur über das Stiegenhaus, auch ein moderner Aufzug führt in die obere Verwaltungsetage. Hier wiederum dominiert ein heller Vorraum mit Glasfront. Auf dieser Ebene des Verwaltungsgebäudes sind die Büros des Bürgermeisters, der Gemeindeverwaltung, des Abwasserverbandes und der Gruppenwasserversorgung.

Über die ehrwürdige, alte Treppe im Innenhof vom Parkplatz erreicht man den großen Sitzungssaal, die Außenstellen des Bezirksgerichtes und der Bezirkshauptmannschaft.

 

Social Media