Tourismus

Weisses Kreuz

(Religiöse Kleindenkmäler)

172

Tabernakelpfeiler, am östlichen Ortsende, links der Straße nach Neustift. Abgefaster Pfeiler mit einfachem Aufsatz mit Nische, die nach Süden und Osten geöffnet ist. Abgesetztes Pyramidendach, auf der Spitze ein geschmiedetes Kreuz.

17. Jahrhundert 2. Hälfte

Eingezeichnet in der Josephinischen Karte von 1773/1781 und in der Karte von 1873.
Es könnte sich um das Marterl handeln, das Johann und Martin Fischer zu setzen, "wegen des von ihrem Schwiegervater gemachten Gelübdes außerhalb von Kollersdorf, wo die Wiesen an den Neustifter Weg stoßen, eine Martersäule aufzurichten, die Erlaubnis dazu erhalten." (Datierung: 1668/69. s. Windbrechtinger 2011, 18.)
Das Weisse Kreuz ist Vermessungspunkt.

Religiöse Kleindenkmäler
Kollersdorf, Österreich
H. Fuss, Erfasserin: S. von Osten