Tourismus

Dreifaltigkeit

(Freiplastiken)

153

Figurengruppe (links der Straße nach Kollersdorf): Himmlische Dreifaltigkeit, auf einer Wolke: Barock.
Stand vor der Kommassierung weiter östlich an einer Wegkreuzung, am alten Lodersteig.
Ursprünglich hielt die Christusfigur das Kreuz mit der Taube. Das Kreuz ist aber abgebrochen. Wie und wann unbekannt.
Die Figurengruppe hat große Ähnlichkeit mit der Dreifaltigkeit, die in Mitterstockstall am Anfang der Kellergasse steht, die aber noch vollständig ist.

17. Jahrhundert

Es könnte sich um die "Martersäule bei Mällon" handeln. "Am 28. November (1666?) wird dem hiesigen Hoff Castner Johann Fridrich Laiminger, zwischen Mällon und Neustift eine Martersäule oder Kreuz aufzurichten erlaubt." (s. Windbrechtinger, Martersäulen ... 2011, S. 7).
Vor der Kommassierung 1961 stand diese Dreifaltigkeit dort, wo die alten Wege von Mallon nach Neustift und von Dörfl nach Kollersdorf sich kreuzten.
(vgl. Militärkarte von 1873).
altes Foto bei O. Fandl, Mallon, S. 23: vor 1982.

Religiöse Kleindenkmäler
Mallon, Österreich
S. von Osten