Barbara

(Freiplastiken)

62

Beim Grünbichl, Ende des Fräuleingrabens, unter 3 großen Linden steht die Freiplastik (Sandsteinfigur) der Hl. Barbara mit Kelch in der rechten Hand (die linke könnte ein Schwert gehalten haben). Sie ist geschützt durch ein Dach.
Sockel profiliert, auf gerahmtem runden Feld ein Hauszeichen, kombiniert mit einem Anker und AD 1817. (= Anton Delapina).

19. Jahrhundert 1. Hälfte

A D steht für Anton Delapina, der laut Ramharter eine Reihe von Flurdenkmalen errichten oder zumindest renovieren ließ, z.B. 004 Oberstockstall und 037 Kirchberg.
Foto in der NÖLB Altdatenaufnahme: Statue der Hl. Barbara, auf einem Sockel, mit metallenem Schutzdach.
Foto c: NÖLB Altdaten-Aufnahme IDN 25645, Foto: s. n., s. a.

Freiplastiken
Mitterstockstall, Österreich
H. Fuss, Erfasserin: S. von Osten