Tourismus

Johannes Nepomuk

(Freiplastiken)

9

Hl. Johannes Nepomuk: Sandsteinfigur, vor einem Kreuz, überdacht mit einem halbkreisförmig gebogenen Metalldach. Steht nach der Abzweigung der Straße zum Schloss von der Hauptstraße, unter Kastanien.
Zu Füßen des Johannes das Kriegerdenkmal: rechts und links vom Sockel Steinkreuze mit Namen, gewidmet "Den Gefallenen beider Kriege". Davor Blumentröge, die von den Nachbarinnen bepflanzt und gepflegt werden.

18. Jahrhundert 1. Hälfte

Auf dem Blatt Oberstockstall des Franz. Katasters von 1822 ist der Johannes nicht eingezeichnet. Er muss also später hierher versetzt worden sein. Nach verschiedenen Aussagen (z. B. von Fritz Salomon) soll er ursprünglich in Richtung des Schlosses geblickt haben.
Nach Fritz Salomon ist fraglich, ob der Johannes nicht überhaupt woanders stand. Er könnte in dem jetzigen Verkaufsraum des Schlosses gestanden haben. Baudetails legen die Vermutung nahe, dass es sich ursprünglich um eine offene Halle gehandelt haben könnte. Wenn Johannes Nepomuk hier gestanden hätte, dann wäre er der Beschützer des Bachüberganges gewesen.

pdfEinladung Segnung Kriegerdenkmal und Hl Nepomuk.pdf275.02 KB

pdfNÖN 09.03.2016.pdf435.53 KB

pdfNÖN 05.12.2018.pdf495.62 KB

Freiplastiken
Oberstockstall, Österreich
S. von Osten